Seminar
Der emotionale Rucksack

In vielen Beziehungen spielen emotionale Altlasten — also nicht gefĂŒhlte GefĂŒhle aus der Vergangenheit — eine unheilvolle Rolle. Sie ĂŒberfluten uns in den ungĂŒnstigsten Momenten und lassen jede gute Absicht, ein liebevoller, achtsamer und respektvoller Mitmensch zu sein, verblassen. Wir explodieren oder fĂŒhlen uns plötzlich total verstopft, so dass echter Kontakt oder gar ein konstruktiver Umgang mit Konflikten nicht mehr möglich ist. Leider scheitern gĂ€ngige Strategien im Umgang mit diesen Altlasten mit schöner RegelmĂ€ssigkeit. Egal ob wir zu BetĂ€ubungsmitteln greifen, das Heil in der Meditation suchen oder uns in Therapie begeben: immer wieder holen

uns die Schatten der Vergangenheit ein, wenn irgendeine Kleinigkeit uns auf dem falschen Fuß erwischt. Vivian Dittmar geht es in ihrer Arbeit nicht darum, emotionale Altlasten zu entsorgen. Ihr Fokus liegt vielmehr auf der BefĂ€higung des Einzelnen, bewusste Entladung zu erlernen. Aus Erfahrung weiß sie: wenn es uns gelingt, in unseren Beziehungen RĂ€ume fĂŒr bewusste Entladung zu schaffen, werden diese Beziehungen zu kraftvollen Heil- und EntwicklungsrĂ€umen. Der ZĂŒndstoff, der in emotionalen Altlasten liegt, verwandelt sich von einer Bedrohung zu einem Katalysator fĂŒr Entwicklung, Bewusstwerdung, IntimitĂ€t und Verbundenheit.

Zielgruppe: Das Seminar steht allen offen, die an einer praktischen und theoretisch fundierten Erforschung ihres emotionalen Rucksacks interessiert sind. Es kann als berufliche Fortbildung fĂŒr FĂŒhrungskrĂ€fte, PĂ€dagogen, Therapeutinnen und Menschen in anderen sozialen Berufen genutzt werden oder privat zur persönlichen Weiterentwicklung.

Voraussetzungen: Eine Bereitschaft, sich auf experimentelle ErfahrungsrĂ€ume, Übungen, den Austausch mit anderen Teilnehmenden und gefĂŒhrte Meditationen einzulassen, ist unerlĂ€sslich. LektĂŒre der BĂŒcher „Der emotionale Rucksack” und „GefĂŒhle & Emotionen – Eine Gebrauchsanweisung” ist von Vorteil aber kein Muss, genau wie eine gewisse Erfahrung in Achtsamkeitspraxis.

Seminarzyklus

Die Seminare mit Vivian bauen aufeinander auf und können zugleich einzeln belegt werden. Wenn möglich, empfiehlt sich eine Teilnahme in der Reihenfolge Rucksack – Konflikte – Navi. Oft bieten wir diesen Zyklus daher auch an einem Ort an, mit entsprechenden Integrations- und Übungszeiten von drei bis sechs Monaten zwischen den einzelnen Seminaren.

Wenn du tiefer in die Arbeit von Vivian einsteigen möchtest, besteht der erste Schritt, diese, Seminare zu wiederholen. HierfĂŒr gibt es Sonderkonditionen (50% Wiederholerpreis) und es ist die Voraussetzung fĂŒr eine Bewerbung als Assistenz.

SEMINAR Echter Wohlstand
SEMINAR Konflikte als Tor
SEMINAR Das innere Navi
MenĂŒ